Der sogenannte Larynxtubus ist als Atemwegssicherung in der Wasserwacht seit diesem Jahr weggefallen.
Daher trafen sich am Sonntag 14 Mitglieder der Ortsgruppe um sich unter Anleitung unseres SAN-Ausbilders und Notfallsanitäter Stefan Aigner, mit dem Guedel- und dem Wendl-Tubus vertraut zu machen.
Ebenso wurde die Masken-Beutel-Beatmung durch Übungen vertieft.
Den Teilnehmern wurden die Vor- und Nachteile sowie die Unterschiede der beiden Atemwegssicherungen aufgezeigt. Zusätzlich wurde noch erklärt, wie man die richtige Länge des Guedel- und des Wendl-Tubus ausmisst und setzt.
Anschließend durften die Mitglieder am Übungsphantom das setzen der Tuben sowie die Beatmung mit Maske-Beutel üben.
Der Ausbildungsvormittag endete mit einem gemeinsamen Weißwurstessen auf Kosten der Ortsgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.